Wartung, Reparatur, Kundendienst & Instandhaltung
PLUSmodul für Auftragsabwicklung, Personal und Kostenverwaltung

Herausragende Eigenschaften
  • einfache Steuerung der Dienstleister
  • Kostenerfassung und -überwachung direkt auf dem Kundenauftrag
  • Abrechnungscontrolling für geleistete Arbeiten
  • einfachste “Abrechnung nach Aufwand bzw. Aufmaß”
  • Generierung von Geräte- / Objekt-Lebenslaufdaten mit Fehleranalyse
  • Unterstützung bei Garantie- / Kulanzentscheidungen
  • automatische Mit- und Nachkalkulation / Budgetverwaltung
  • Produktivitätsanalyse auf unterschiedlichen Ebenen

„… endlich ein Instrument im Abrechnungs- Controlling, daß seinen Namen verdient.“

„… Dank des Funktionsumfangs „Garantie- 
& Kulanzentscheidungen“ ist es uns gelungen, der Konkurrenz ein paar dicke Fische langfristig abzujagen.“

„… syslog hatte zwar bereits im Vorfeld 
große Ankündigungen gemacht und Erfolge bei der Optimierung interner Abläufe versprochen. Das Ergebnis allerdings hat die komplette Geschäftsund Produktionsleitung überrascht. So viele vernachlässigte Kapazitäten hätten wir bei uns nicht vermutet. Die geweckten Erwartungen wurden weit übererfüllt.“

Einfache Steuerung der Dienstleister

  • Über eine Aufgabenzuordnung zu einzelnen Projekten kann auf einfache Weise eine Aufgabensteuerung der Dienstleister erreicht werden.

Personalverwaltung / -befähigung

  • Mitarbeiterverwaltung mit Nachweis von unterschiedlichen Befähigungen und daraus resultierenden unterschiedlichen Abrechnungssätzen.

Arbeitskarten / -Nachweis

  • Beliebig viele Arbeitskarten für einen Kundenauftrag mit Eintrag in den Arbeitskartennachweis. Kostenbuchung mit Nachweis als gemeldet und bei Rechnungslegung als fakturiert gebucht. Somit keine vergessenen Belege und keine nicht fakturierten Leistungen.

Trennung von Kosten- & Abrechnungspositionen

  • Selbstkostenkalkulation in den Kostenpositionen und Abrechnung zu vereinbarten Konditionen
  • Einfache und schnelle Übergabe von einzelnen bzw. allen Kostenpositionen (Leistung und Material) in die Abrechnungspositionen
  • Materialentnahmen werden automatisch als Kostenposition gebucht

Geräte- und Objektlebenslauf

  • Serienpflichtige Geräte werden mit Lieferung automatisch in den Lebenslauf übernommen. Anfallende Kostenbuchungen einer Seriennummer werden mit Fehleranalyse im Lebenslauf dokumentiert und stehen für Weiterverarbeitung und Detailauskünfte, z.B. für Qualitätssicherungszwecke, systemweit zur Verfügung

Garantie- und Kulanz

  • Permanente Inventur, Inventur zum Stichtag, Mischung beider Verfahren
  • Setzen von Inventursperren
  • Durchführen der Mengeninventur mittels Zähllisten und Prüflisten
  • Durchführen der Inventurbewertung nach Niederstwert-Prinzipien
  • Inventurabwertung mittels Abwertungskriterienauch auf Restwert

 

Mit- und Nachkalkulation

  • Zu jedem Zeitpunkt kann für die Kostenpositionen die mit- und nachlaufende Kalkulation abgerufen werden. Dabei gibt es verschiedene Verdichtungsstufen und Darstellungsebenen über Zeiträume, geleistete Stunden und geleistete Werte, verwendete Materialien zu Selbstkosten und Verkaufspreisen.
  • Projekte können individuell mit Budgets versehen und kontrolliert werden.

Produktivitätsanalyse

  • Analyse über verschiedene Zeiträume, Abteilungs- und Projektstrukturen, die in Abhängigkeiten nach produktiven und unproduktiven Zeiten und Werten unterschieden werden.

Schnittstelle Kostenrechnung und Betriebsdatenerfassung

  • Alle Leistungspositionen können als Buchungsbeleg für die Kostenrechnung zur Verfügung gestellt werden. Bei Einsatz des Moduls syslog.BDE können die Zeiten direkt aus dem BDE-Bereich übernommen werden.